Ursula Vogt studierte Blockflöte als Hauptfach in Berlin, Frankfurt und Rotterdam bei Prof. Dr. Michael Schneider und Prof. Han Tol. In Frankfurt schloss sie ihr Studium mit der Staatlichen Musiklehrerprüfung und der Künstlerischen Reifeprüfung ab, in Rotterdam mit dem Musiklehrerdiplom.  Sie besuchte Meisterkurse bei Kees Boeke, Walter van Hauwe und Matthias Weilenmann sowie Prof. Gerhard Braun. Reichhaltige Unterrichtserfahrungen  mit Schülern aller Altersklassen und jeglichen Niveaus in Einzel- und Gruppenunterricht sowie Ensembleleitung sammelte sie an den Musikschulen Rüsselsheim, Kelkheim, Frankfurt, Oberursel und Schwalbach.

Neben der Blockflöte beschäftigt sich Ursula Vogt intensiv mit historischen Fagotten (Dulcian, Barockfagott und klassisches Fagott; Studium in Frankfurt bei Christian Beuse) und wirkt in zahlreichen Ensembles für Alte Musik mit. Sie spielte  unter anderen in folgenden Ensembles: Bachorchester Mainz unter Ralf Otto, Barockorchester L’Arpa Festante München, Neumeyer Consort, Telemann-Orchester Frankfurt, Les Favorites Rastatt und Capella Augustina. Außerdem wirkte sie bei diversen CD-Produktionen und Rundfunkeinspielungen mit.

Ursula Vogt unterrichtet an der Musik-und Kunstschule Büdingen seit 2009 und  leitet derzeit die Blockflöten-AG an der Büdinger Stadtschule.

Noch ein paar Worte zur Blockflöte, der nach wie vor das Image eines Anfängerinstrumentes anhaftet: Auch dieses Instrument kann „richtig“ erlernt werden und auch als Hauptfach an nahezu allen Musikhochschulen studiert werden.

Seit dem seinerzeit schon legendären Revival der Blockflöte durch Frans Brüggen beginnend in den 1960er/70er Jahren gab es enorme Entwicklungen im Bereich der Spieltechnik, des Instrumentenbaus und auch der Komposition – Rückbesinnung auf historische Quellen, Nachbau historischer Instrumente, Neukompositionen avantgardistischer Werke, Entwicklung moderner Instrumente. Heute wird die Blockflöte selbstverständlich auch im Bereich Rock/Pop eingesetzt.

 

Um sich ein Bild von der „modernen“ Blockflöte zu verschaffen, wäre ein kleiner  Streifzug durch „YouTube“ zu empfehlen: z.B.:

Wildes Holz (Jazz Rock Pop)

Spark (Crossover Klassik-Folk-Pop)

 Maurice Steger („Paganini der Blockflöte“, „Musiker des Jahres 2015“)

 Flautando Köln

 Amsterdam Loeki Stardust Quartet

Flanders Recorder Quartet

Han Tol

Ensemble Red Priest

Dorothee Oberlinger

Gabor Vosteen (Flötenclown, „The Fluteman Show“)

06042 6010

©2019, Musik- u. Kunstschule Büdingen e.V.  by JøE Designs